Körperlich am Ende & Künstlerisch am Anfang - ROCKRAINER!

 

„Grauenvoll“ (FAZ)

„Betörend…“ (Florian Silbereisen)

„Unsäglicher Chauvinismus.“ (EMMA)

„Ein Meisterwerk! Die beste Biographie nach der von Lothar Matthäus.“ (Lothar Matthäus)

„Ich schieß mir in den Kopf!“ (Die Welt)

„Ich scheiß mir in die Hose!“ (Die Welt am Sonntag)

 

RockRainer

 

Die vor einigen Tagen erschienene Biographie der Elektro-Pop-Band RockRainer, („Ein kleiner Abriss über mein Leben als Depp“) spaltet Deutschland. Das gab es seit den Beatles und Stuttgart 21 nicht mehr. Hier ein kleiner Auszug:

„Nach dem Titel "Bester Mensch der Welt" 2008 (2010 wieder aberkannt) und dem Gewinn von gleich drei Granny Smiths 2009 wurde dem Rainer eine ganz besondere Ehre zuteil: RockRainer ist jetzt offiziell Ehrenbürgermeister von Abartigcool. Auf einer sehr emotionalen Zeremonie wurde dem Rainer der Schlüssel zur Stadt übergeben und er bedankte sich mit den Worten: "Merci" - die Bürger von Abartigcool waren sichtlich gerührt.“

 

 

 

Es ist erstaunlich, was diese Band in all den Jahren (fünf) geleistet hat. Auf www.rock-rainer.de kann man sich auf eine spannende musikalische Zeitreise begeben… Zahlreiche Fotos, Songs und Videos bezeugen die gute alte Zeit, in der die beiden RockRainer-Protagonisten Karl Lauer und Sarah Jewoh noch einigermaßen klar gingen:

„Achtziger Actionfilm“: http://www.youtube.com/watch?v=-93kCLyDvhc

„Elektrorummelplatz“: http://www.youtube.com/watch?v=eeGWHVhNS8c&feature=related

„Weg von hier“: http://soundcloud.com/rockrainer/rockrainer-weg-von-hier

 

Doch 2011 folgte der Absturz: RockRainer sind Körperlich am Ende, Künstlerisch am Anfang… Nach über 70 Konzerten und rund 50.000 Kilometern quer durch Deutschland war die Tour vorbei und was bleibt ist "Körperlich am Ende", 80 Kilo zu viel, ein Alkoholproblem, das sich gewaschen hat und natürlich die alles verherrlichende Hymne: „Körperlich am Ende, Künstlerisch am Anfang“: http://soundcloud.com/abartigcoolness-kalender/k-rperlich-am-ende-k

 

Da die beiden jedoch nicht mehr wussten, wie sie Miete, Katzenfutter und Bier-ohne-Namen bezahlen sollten, fingen sie bald an, sich für wenig Geld auszuziehen: http://www.youtube.com/watch?v=mSa4XFJprgE

Supergaul Pressebild

Getarnt wird dieser Schrei nach einem Leben jenseits des Existenzminimums durch das Trash-Pop-Projekt Supergaul, das die beiden Rainers (die sich jetzt Bier Wolfmann und Uschi nennen) zusammen mit Flying Bob aus Kehl (http://www.flyingbob.de) initiiert haben und das man unter supergaul.tumblr.com mit verfolgen kann.

 

In dieser schweren Zeit lernte die Band Herrn Potz kennen. Er nahm sich den beiden verwahrlosten Sängern Karl Lauer und Sarah Jewoh an und machte sie zu den neuen Gesichtern seines Mode-für-Mollige-Labels trashpoptERROR:

http://www.trashpoptERROR.de/missmr_jan12.html

Die Resonanzen darauf waren… da. Aus finanziellen, moralischen und vor allem ästhetischen Gründen entschied sich Herr Potz dafür, ab Februar andere Models für sein Label zu engagieren.

 

Doch dieser Schritt bedeutete glücklicherweise nicht das Aus für RockRainer oder Supergaul. Mittlerweile sind sie bei dem jungen Label Rummelplatzmusik gesigned (www.rummelplatzmusik.de) und sorgen dafür, dass dort niemals Langeweile aufkommt. Denn die gibt es ja schließlich genug im Leben!

Wer da nicht kotzt, der hat kein Herz!

 

Eventkalender für deine Stadt und den Rest der Welt