30 Oct 2014 Earthless Magnet Club Berlin, Germany

stoner rock

• Earthless 

Infos:


Location:

Magnet Club
Falckensteinstr. 48
10997Berlin

30 Oct 2014 Djevara Manyo Berlin, Germany

punk

• Djevara 

Infos:


Location:

Manyo
Karl-Kunger-Str. 7
12435Berlin

30 Oct 2014 Kishi Bashi Comet Club Berlin, Germany

folk

• Kishi Bashi 

Infos:


Location:

Comet Club
Falckensteinstraße 47
10997Berlin

30 Oct 2014 Cécile Corbel theARTer Galerie Berlin, Germany

folk

• Cécile Corbel 

Infos:

In der Geschichte um die Feen von Cottingley machte sich Sir Arthur Conan Doyle zum Fürsprecher mehrerer Fotografien, auf denen Wesen aus der Welt der Feen und Elfen abgebildet waren. Alle diese Bilder waren Fälschungen.

Wenn der Autor der Abenteuer des Sherlock Holmes ein Zeitgenosse von Cécile Corbel gewesen wäre, hätte es ihm genügt, auf sie als Fee Morgana hinzuweisen. Alle wären mit ihm einer Meinung gewesen: Die Welt der Feen ist keine Legende.

Geboren ist Cécile Corbel in Pont-Croix, im Département Finistère, und bereits ihre rötlichen Haare und ihre gälische Erscheinung deuten auf ihre Zugehörigkeit zur keltischen Welt hin.
Seit dem 15. Lebensjahr spielt sie Harfe und schöpft dabei als Liedautorin aus der Sagenwelt König Arthurs. Mit ihrer Stimme kann sie Gipfel erklimmen, die sonst nur Kate Bush erreicht.

Sie vertraut den überlieferten alten Mythen, in denen die Reise bereits eine Initiation bedeutet. Und so hat sich diese echte Fee mit ihren Musikern auf ihre Reise gemacht, mit zahlreichen Konzerten in Frankreich, Deutschland, Amerika, bis man in Japan auf sie aufmerksam wurde. Die Ghibli-Studios fragten an, für den letzten Film von Hayao Miyazaki (Regie u.a. für ?Mein Nachbar Totoro? und ?Ponyo?) die Filmmusik zu komponieren und zu interpretieren.
Ihre Filmmusik zum Animationfilm ?Arrietty - Die wundersame Welt der Borger? wurde in Japan mit einer Goldenen Schallplatte sowie dem Preis für die beste Filmmusik 2011 ausgezeichnet.
Cecile Corbel lehnt ?wie eine Magierin fest Grenzen ab und lässt keltischen Folk mit mittelalterlichen türkischen Gesängen, barockes Madrigal mit irischen Märschen verschmelzen. Cecile Corbel, ist eine Zauberin mit einer großen Pop-Stimme.

29.10.14
Einlass: 19 Uhr
Beginn: ca. 19:30 Uhr

30.10.14
Einlass: 19 Uhr
Beginn: ca. 19:30 Uhr

Cécile Corbel

Location:

theARTer Galerie
Hagenstr. 56
10365Berlin

30 Oct 2014 Hämatom K17 Berlin, Germany

industrial metal

• Hämatom 

Infos:

HÄMATOM
www.facebook.com/haematommusic

Das deutsche NDH Juwel HÄMATOM befindet sich 2014 im zehnten Jahr ihrer Bandgeschichte, also Grund genug das Jahr zu etwas Besonderem zu machen: Eine volle Festivalsaison, eine weitere Headliner-Tour im Herbst, ein ausgedehnter Besuch in Russland und zu guter Letzt die Veröffentlichung ihres neuen Doppelsilberlings „X“! Dieses neue Album wird die Band inhaltlich aber nicht alleine füllen, sondern bearbeitet unter anderem auch den kreativen Output anderer Künstler. Jedoch handelt es sich hierbei aber um mehr als nur ein Cover-Album: zwei neue bisher unveröffentlichte Songs, Acht neu aufgenommene HÄMATOM-Klassiker und eben Zehn neue Bearbeitungen bekannter Hits im HÄMATOM-Stil, wie zum Beispiel Marterias „Kids“, Peter Fox „Schwarz zu blau“ und dem gigantischen „Emanuela“ von Fettes Brot, um nur Einige zu nennen.
Dass Hämatom auch ein sensationelles Live Erlebnis sind, konnten sie bereits auf zahlreichen Touren mit unter anderem J.B.O., den Apokalyptischen Reitern oder Frei.Wild beweisen. Ende Oktober könnt ihr im K17 das zehnjährige Bestehen der Band selbst mitfeiern.


Einlass ab: 19:00 Uhr
Eintritt: 23,00 EUR
Vorverkauf: 19,50 EUR

Location:

K17
Pettenkoferstr. 17
10247Berlin

30 Oct 2014 Anathema Postbahnhof Berlin, Germany

progressive metal

• Anathema  • Mother's Cake 

Infos:


Location:

Postbahnhof
Straße der Pariser Kommune 8
10243Berlin

30 Oct 2014 Timber Timbre Passionskirche Berlin, Germany

folk

• Timber Timbre  • Tasseomancy 

Infos:

Timber Timbre versteht es, Atmosphäre zu erzeugen. Das Kopfkind von Taylor Kirk schafft aus Tönen zusammenhängende Welten. Und wer dann immer noch zu wenig Fantasie hat, um sie sehen zu können – was wir uns fast nicht vorstellen können –, für den macht der Kanadier kunstvolle Videos wie das für die jüngste Single „Curtains?!“. In einem an den Film noir angelehnten, äußerst sehenswerten Schwarz-weiß-Streifen geht es um einen jungen Sträfling, der alte Dämonen jagt und ihnen erliegt. Dazu passt ganz gut, dass auch das jüngste Album „Hot Dreams“ der Soundtrack eines imaginären Films ist. Der Gothic Rockabilly Blues des Vorgängers „Creep On Creepin’ On“ hat sich verändert. Kirk hat Timber Timbre erweitert und seinem langjährigen Kompagnon Simon Trottier mehr Einfluss zugestanden. Der hat, nicht nur mit seinen Synthieprogrammierungen die kargen Arrangements fülliger gemacht und den sperrigen Charakter des spukigen Folk geglättet und in eine neue Welt übertragen. War es vormals der morbide Sound, der Timber Timbre ausgemacht hat, so ist es jetzt die Atmosphäre der Halbwelt-Nachtclubs der frühen Jahre, die den Klang bestimmt. Dieses Konzept geht vor allem live auf. Wenn Timber Timbre in Bandbesetzung auf die Bühne treten, erzielen die Songs eine magische Wirkung. Sofort fühlt man sich in eine bestimmte Zeit und einen bestimmten Raum versetzt. Garantiert werden auch die Auftrittsorte der kommenden zwei Shows im Herbst ihre Rolle dabei spielen: In Kirchenräumen wirkt die Musik von Timber Timbre gleich noch einmal ganz anders, zumal Kirk und seine Jungs ohnehin als großartige Showband bekannt sind, die speziell auf die Umgebung eingeht.

www.timbertimbre.com/

Location:

Passionskirche
Marheinekeplatz 1
10961Berlin

30 Oct 2014 Bonaparte Huxleys Neue Welt Berlin, Germany

dance-punk

• Bonaparte  • Tim Fite 

Infos:

Doors: 19:00 / Show: 20:00
Karten: 26,40 € inkl. VVK-Gebühr

Location:

Huxleys Neue Welt
Hasenheide 107-113
10967Berlin

30 Oct 2014 Trümmer Cassiopeia Berlin, Germany

indie rock

• Trümmer  • laFote 

Infos:

Tickets ab 14,40 €

TRÜMMER
(ALTERNATIVE WAVE GARAGE / GER)

LAFOTE
(INDIE, ALTERNATIVE / GER)

An der Sprache sollt ihr einander erkennen. In Trümmers Falle bedeutet dies: „In all diesen Nächten / Sind wir nicht brav, sondern schlimmer / Und wir werden niemals alt / Nein, wir bleiben so für immer, für immer.“ (aus: „In all diesen Nächten“) Man merkt es beim ersten Zuhören und es vertieft sich bei jedem Nachlesen: Hier hat eine Band ihre eigene Sprache bereits gefunden, noch bevor er sie angefangen hat zu suchen. Wer die Band live gesehen hat, weiß, dass hier elektrisch verstärkte, von Punk grundierte Musik aus genau diesem Wunsch heraus gespielt wird – um mit dem Publikum eine Euphorie des Augenblicks zu teilen. Eine Euphorie, der man unmittelbar anmerkt, dass sich das Trio als Gegenfront zur allgemeinen musikalischen Gleichschaltung versteht, die dieses Land, und mit Sicherheit den deutschsprachigen Rock’n’Roll in den letzten Jahren erfasst und eingelullt hat. Genial in diesem Zusammenhang, dass alle drei Trümmer-Mitglieder – Paul Pötsch (Gesang und Gitarre), Tammo Kasper (Bass) und Maximilian Fenski (Schlagzeug) – im Gespräch stets behaupten, sie seien 18 Jahre alt, obwohl Paul, am Telefon, ein anderes Alter herausrutscht.

“Trümmer“ ist das Debütalbum der Band Trümmer betitelt, die sich nicht als Hamburger Trio begreift, obwohl man in der saturierten Hansestadt lebt. Man ist aus drei Himmelsrichtungen zugereist, war fasziniert und abgestoßen zugleich von der Metropole und ihrer Ausdefiniertheit. Anders als in den Neunzigern, als alles noch verhandelt wurde, als Schanze, St. Pauli und Rote Flora zu einer Kombination aus Kampfzone und Modellfall erklärt wurden und Bands wie Kolossale Jugend, Die Goldenen Zitronen und Blumfeld (manche zählen auch Tocotronic dazu) in Zwischennutzungen Freiräume für Gedanken fanden, ist heute alles normiert, formulaisch, optimiert. Das neue Album von Trümmer soll eine positive Aufbruchstimmung, positive Utopien vermitteln. Das gelingt dem Trio auch direkt im ersten Lied der neuen Platte, denn um aus dem ersten Song des Albums, “Schutt und Asche“, zu zitieren: „Wenn wir durch die Nacht fliegen / Spricht alles gegen uns / Doch wir werden siegen, siegen, siegen.“

www.cassiopeia-berlin.de/event/truemmer

Location:

Cassiopeia
Revaler Straße 99
10245Berlin

30 Oct 2014 The Hilliard Ensemble Gethsemane-Kirche Berlin, Germany

saxophone

• The Hilliard Ensemble  • Jan Garbarek  • Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble 

Infos:


Location:

Gethsemane-Kirche
Stargarder Straße 77
10437Berlin

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9